Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreifeprüfung findet in der 12. Klasse statt. 

Der schulische Teil umfasst sieben Fächer:

  • drei schriftliche Prüfungen in Mathematik, Deutsch und Englisch

  • eine mündlich Prüfung in Physik oder Chemie oder Biologie (Pflicht), sowie auf Wunsch des Schülers in bis zu zwei Fächern der schriftlichen Prüfung

  • In drei Fächern, Geschichte (Pflicht) sowie zwei weiteren Fächern (zweite Fremdsprache, Geografie/Sozialkunde, weitere Naturwissenschaft, Technologie sowie entweder Musik oder Bildende Kunst oder Religion oder Sport), gilt die Jahresnote.

Im berufsbezogenen Teil wird ein Fach geprüft im Bereich

    • Gestaltung

      oder

    • Hauswirtschaft und Ernährung


Die Prüfung besteht aus einer Jahresarbeit mit Protokoll, einer praktischen und einer mündlichen Prüfung.

Die Anerkennung der Fachhochschulreife wird nach einer 12-monatigen praktischen Tätigkeit durch das Regierungspräsidium ausgesprochen.

Dieser Abschluss berechtigt zum Studium an Fachhochschulen in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.