Finanzierung

Als öffentlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft erhalten wir Betriebskostenzuschüsse des Landes Baden-Württemberg.
Trotz eines verfassungsrechtlichen Rechtsanspruchs auf den Ersatz von 80% der vergleichbaren Kosten für einen Staatsschüler, leistet das Land nur Zuschüsse von derzeit ca. 65%.

Die restlichen Aufwändungen müssen wir durch Einnahmen aus Basaren, Vermietungen, Feste, Spenden und insbesondere Elternbeiträge aufbringen.

Zur Deckung dieser Ausgaben hat der Vorstand der Freien Waldorfschule Aalen e.V. folgende an der Kinderzahl orientierte Beitragsstaffelung beschlossen:

1 Kind an der Schule

224,- Euro/Monat

2 Kinder an der Schule

287,- Euro/Monat

3 und mehr Kinder an der Schule

340,- Euro/Monat

Zusätzlich muss im Dezember
ein 13. Monatsbeitrag geleistet werden. 

 


Mit Aufnahme des ersten Kindes an die Schule wird eine einmalige Aufnahmegebühr in Höhe von drei Monatsbeiträgen fällig. Diese kann auch in Raten gezahlt werden.

Grundgedanke unseres Finanzierungsmodells ist es, dass dieser Beitrag von der gesamten Elternschaft als Solidargemeinschaft erbracht wird. Wir sind darauf angewiesen, dass Familien mit einem höheren Einkommen auch einen höheren Beitrag leisten als Familien mit einem geringeren Einkommen.

Die Aufnahme Ihres Kindes geschieht allein unter pädagogischen Gesichtspunkten nach einem Aufnahmegespräch mit den Pädagogen. Erst nach einer Aufnahmezusage findet ein Beitragsgespräch statt, das dann zum Abschluß des Schulvertrags führt. Pädagogik und Elternbeitrag stehen in keinem Zusammenhang; wir legen hier großen Wert auf eine strikte Trennung. Die Pädagogen erfahren nie, welchen Beitrag das einzelne Elternhaus leistet.

 

Das Beitragsgespräch

wird von Schuleltern verantwortet und geführt. Hierbei kommt das Bestreben der Elternschaft zum Ausdruck, dass es im Interesse aller Eltern ist, dass die Schule auf einer soliden finanziellen Basis steht. Im Beitragsgespräch

  • klären wir Sie ausführlich über die Finanzierung der Schule und die Art und Höhe der Elternleistungen auf

  • legen wir Ihren individuellen Schulbeitrag fest und werben für Spenden und zinsloses Darlehen

  • füllen wir mit Ihnen die Beitragsformulare aus


Mit allen Elternhäusern, die keinen kostendeckenden Schulbeitrag bezahlen können, führen wir die Beitragsgespräche jährlich wiederkehrend.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen darüber hinaus auch für andere Fragen, die die Schule betreffen zur Verfügung.

Haben Sie weitere Fragen?

Flyer "Was kostet ein Schulplatz?"
Dann wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Schule.