Fortbildungstagung

Jährliche Fortbildungstagung der Lehrkräfte an der Freien Waldorfschule Aalen vom 21. -23. Oktober 2013

Herbsttagung 2013

Während die Schüler bereits ihre Herbstferien genießen konnten, traf sich das Lehrerkollegium auch in diesem Jahr wieder zu seiner internen Herbsttagung. Referentin war Frau Brigitte Pietschmann, Schulberaterin und langjährige Klassen- und Fachlehrerin an der FWS Schwäbisch Hall. Das Thema lautete: Im Mittelpunkt der Mensch – was heißt das für den Unterricht?

 

In der täglichen Praxis der Waldorfpädagogik, die sich an den Entwicklungsgesetzen des Kindes orientiert, kann das Lehren und Lernen immer weiter optimiert werden. So befassten sich die Pädagogen unserer Schule mit Fragestellungen wie:

  • Wie verschaffen wir Schülern möglichst oft Gelegenheit, zu zeigen, was sie können?

  • Wie nehmen Schüler Beziehung untereinander auf, ebenso zu dem was sie lernen, zu den Lehrpersonen und  Räumlichkeiten, die sie umgeben  und nicht zuletzt zu den eigenen Schwächen, die sie ebenfalls kompensieren müssen? 

  • Wie kann die hohe Motivation der Lernanfänger möglichst lange erhalten bleiben und durch „horizontales Lernen“ weiter gefördert werden?

Mit horizontalem Lernen ist der schülerzentrierte Unterricht gemeint, der die Ergänzung bildet zum vertikalen d. h. lehrerzentrierten Lernen. Schüler, die ihr Können und Wissen in den Unterricht einbringen, bereichern nicht nur das Lerngeschehen, sondern schulen auch sich selbst - und ihre Kameraden. Auch die Lehrperson wird dadurch angeregt und es entstehen neue soziale Begegnungsfelder, die von Interesse und Lerneifer geprägt sind.

Um diesen Prozess zu üben, nahmen sich die Lehrkräfte in Gruppen einige wichtige anstehende Schulthemen vor (z. B. Technikunterricht, Tag der offenen Tür, die Einstudierung eines englischen Theaterspiels etc.) und arbeiteten sie aus. So wurden auch gleich wichtige anstehende Planungen in Angriff genommen.

Den Abschluss der Tagung bildete ein Ausflug zum Sinnespark „Eins und Alles“ in der Laufenmühle bei Welzheim.

Peter Singer